Bahn Mönchengladbach Gießen

  • Mit einem Klick die günstigste Bahnverbindung finden
  • Alle Spar- und Sonderpreise im Vergleich
  • Direkt beim besten Anbieter buchen


Informationen zur Bahnverbindung

Mönchengladbach Gießen


Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Von Mönchengladbach nach Gießen am 30.12.2016

Abfahrt 11:10
Ankunft 14:46
RE
IC
RE
RE

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 10:10
Ankunft 13:46
RE
IC
RE
RE

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 00:54
Ankunft 07:31
S
IC
RB
RB

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 03:49
Ankunft 07:56
RE
ICE
Bus
RB

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 04:40
Ankunft 08:42
RE
ICE
RE

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 04:40
Ankunft 08:35
RE
ICE
RE
RB

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 05:03
Ankunft 08:38
RB
ICE
Bus
RB

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 06:03
Ankunft 09:33
RB
ICE
IC

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 06:10
Ankunft 09:33
RE
IC
ICE
IC

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 06:45
Ankunft 10:02
ERB
ICE
RE

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 07:10
Ankunft 10:35
RE
ICE
RB

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 07:30
Ankunft 10:35
RE
RE
ICE
RB

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 07:50
Ankunft 12:02
RE
EC
ICE
RE

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 07:50
Ankunft 11:02
RE
EC
ICE
ICE
RE

Mönchengladbach Hbf

Gießen

Abfahrt 08:40
Ankunft 12:35
RE
ICE
RB

Mönchengladbach Hbf

Gießen



Bahnverbindungen

Von Mönchengladbach nach Gießen

  • Preis 2. Klasse ab 19,00 €
  • Preis bis 164,00 €
  • Früheste Abfahrt:
    Freitag, 30. Dezember 2016, 00:54 Uhr
  • Späteste Abfahrt:
    Freitag, 30. Dezember 2016, 22:40 Uhr
  • Früheste Ankunft:
    Freitag, 30. Dezember 2016, 06:01 Uhr
  • Späteste Ankunft:
    Samstag, 31. Dezember 2016, 06:02 Uhr
  • Kürzeste Fahrtdauer:
    3h 3m
  • Längste Fahrtdauer:
    7h 22m
Bahnhof Mönchengladbach Hbf
Adresse:
Bahnhof Mönchengladbach Hbf

Europaplatz 1
41061 Mönchengladbach
Nordrhein-Westfalen


Bahnhof Gießen Bhf. / Busbahnhof
Adresse:
Bahnhof Gießen Bhf. / Busbahnhof

Bahnhofstr. 102
35390 Gießen
Hessen


Gießen Bhf. / Busbahnhof

Quelle: Kernbeisser